Flüssiggas

 

Beim Einsatz von Flüssiggasheizgeräten ist zu beachten, daß jedes Kg verbranntes Gas 1,62 Kg Wasser erzeugt. Die während der Bauphase hohe Feuchtigkeit wird also durch den Einsatz von Gas noch erhöht.

Außerdem ist diese Art der Bauheizung bedienungsintensiv. Schwere Gasflaschen müssen in ausreichender Menge vorgehalten und ausgetauscht. Weiterhin bedürfen diese Geräte einer permanenten Aufsicht, ein Betrieb rund um die Uhr ist damit nicht gegeben.

Die Anwendung beschränkt sich auf ebenerdige und darüber liegende Bauteile. Die Nutzung In tiefer liegenden Räumen ist verboten.